Logo Passage gGmbH

GLOBUS – Interkulturelle Öffnung und Partizipation, Dulsberg

Am 15. November 2004 startete das Projekt GLOBUS von basis & woge e.V. im Hamburger Stadtteil Dulsberg.

Das Projekt ist mit zwei halben Stellen besetzt. Die Personen, die im Projekt arbeiten, bringen jeweils einen türkischen (Diplom-Sozialpädagoge) und einen afrikanischen Migrationshintergrund (Diplom Ing. Stadtplaner) mit. GLOBUS wird vom Bezirksamt Nord finanziert und in Kooperation mit Mookwat e.V. durchgeführt.

Ziel unserer Arbeit ist, eine nachhaltige Struktur für die Menschen mit Migrationshintergrund aufzubauen, um sie in die gesellschaftlichen Prozesse des Stadtteillebens einzubinden. Ein weiteres Ziel unserer Arbeit ist es, das bereits bestehende Angebot für MigrantInnen nutzbarer und transparenter zu machen.

GLOBUS ist Ansprechpartner bei persönlichen und sozialen Problemen und bietet Vermittlung an jene Stellen, die beraten und unterstützen.

Um eine Übersicht über die Arbeit von GLOBUS zu bekommen, möchten wir hier ein paar Angebote kurz vorstellen:

Vorstellen des Projektes GLOBUS vor einem Fachpublikum in Frankfurt zum Thema „Interkulturelle Öffnung in Regeleinrichtungen“ uvm.

Zu betonen ist, dass alle Angebote von GLOBUS für die MigrantInnen kostenlos sind.

Bei unserer Arbeit hilft uns unser eigener Migrationshintergrund, Sachkenntnisse zur Situation von MigrantInnen in unterschiedlichsten Lebenslagen (unterschiedlicher Aufenthaltsstatus, Sprachkenntnisse) und eine Haltung, die unterstützt, ohne aus der Hand zu nehmen, die nicht für alle Institutionen im Stadtteil die Aufgabe „MigrantInnen“ übernimmt, sondern Anlässe zur Auseinandersetzung schafft.

Hierbei helfen uns natürlich auch aufgeschlossene erfahrene Träger im Stadtteil sowie die Unterstützung von der Behörde (Bezirksamt Nord).

Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen das Globus Team gerne zur Verfügung: globus@wogeev.de.

Back up to the top

FAQs: PERSPEKTIVWECHSEL  FAQs: PERSPEKTIVWECHSEL