Logo Passage gGmbH

 

Einleitung

 

Beratung zur beruflichen Integration von Flüchtlingen, Asylbewerber/innen und Migrant/innen

1 Warum diese Lerneinheit?

2 Zielsetzungen dieses Kurses

3 Wem nützt der Kurs?

4 Methode

5 Unterrichtsmaterial

6 Lerneinheit 1

1 Warum dieser Kurs?

Bei Beratungsangeboten geht es meist darum, Klient/innen relevante Informationen an die Hand zu geben, damit sie auf dieser Grundlage Wahlentscheidungen fällen und Beschlüsse fassen können. Dazu gehören Informationen über freie Arbeitsstellen auf dem örtlichen Arbeitsmarkt, Bildungs- und Ausbildungsangebote, verfügbare Stipendien und Ausbildungsbeihilfen, Qualifikationen/Berufsabschlüsse sowie die benötigten Fähigkeiten und Fertigkeiten für die jeweiligen beruflichen Laufbahnen bzw. ehrenamtliche Tätigkeiten.

In einer weiteren Phase der Beratung, also zu einer Zeit, in der der Klient/die Klientin die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten noch nicht selbst einschätzen kann, geht es darum, Beratungsleistungen anzubieten, zu denen auch die Weitergabe von sog. Insider-Informationen gehören kann, also z.B. Angaben darüber, wo noch Ausbildungskurse oder -plätze frei sind, wie man sich bei bestimmten Arbeitgeber/innen vorstellt, welche Vor- und Nachteile mit den verschiedenen Angeboten verbunden sind usw.

In einer dritten Phase wird dann die Beratungsleistung im eigentlichen Sinne angeboten: Hier geht es um die praktische Unterstützung von Klient/innen bei der Bewertung von Informationen in bezug auf die jeweiligen Bedürfnisse und Fähigkeiten der Klient/innen, damit letztere eigenständige Entscheidungen fällen können. Der dabei durchlaufene Prozess kann Aspekte von Bildung oder Persönlichkeitsbildung enthalten oder beides: Zum Beispiel kann es sich darum handeln, das Selbstbewusstsein, das Selbstwertgefühl und das Wissen um die eigene Person beim Klienten/bei der Klientin zu stärken. Aber auch die Entwicklung von Entscheidungskompetenzen kann das Ziel sein.

Ausgebildete Berater/innen wissen all dies - warum benötigt diese Zielgruppe dann eine besondere Art von Beratungsleistung und warum brauchen die in diesem Umfeld tätigen Berater/innen eine besondere Schulung?

Dafür gibt es eine Reihe von Gründen, von denen einige in dieser, andere in anderen Lerneinheiten näher beleuchtet werden sollen. Für die vorliegende Lerneinheit kann man sagen, dass folgende Aspekte bei Beraterschulungen selten thematisiert werden:

Flucht, Exil und sogar freiwillige Migration können dazu führen, dass Menschen die Orientierung verlieren und dass sich Brüche in ihrem Leben ergeben, und zwar besonders in solchen Fällen, wo Migrant/innen über ihr neues Land wenig wissen und über wenig Ressourcen verfügen, um sich dort ein neues soziales Netz aufzubauen. Um solche gebrochenen Biographien wieder zusammenzufügen, sind Bildungs- und Ausbildungsangebote, Erwerbstätigkeit und ehrenamtliche Tätigkeiten oft hilfreich. Dort wo diese Möglichkeiten nicht gegeben sind (z.B. wegen eines schlechten allgemeinen Gesundheitszustandes, wegen einer Behinderung oder aufgrund von pflegerischen Aufgaben) kann eine sinnvolle Tätigkeit motivierend wirken.

Derartigen Versuchen das Leben von Flüchtlingen, Asylbewerber/innen und Migrant/innen zu normalisieren, stehen jedoch starke Widerstände entgegen: Hierzu gehören der Mangel an Informationen und Unterstützungsleistungen sowie die schwer zu überwindenden Barrieren von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Selbst auf sehr einfacher Ebene kann Berufsberatung Klient/innen helfen, und zwar durch die Bereitstellung von Informationen, Beratungsleistungen und aktive Unterstützung wie z.B. Fürsprache. Um solche Beratungsangebote jedoch wirksam zu machen, müssen die Berater/innen selbst Zugang zu Informationen haben, die über das hinausgehen, was für die Beratung der heimischen Klientel nötig ist; die Berater/innen benötigen spezifische Fertigkeiten, um mit Menschen anderer Länder, Kulturen, Glaubensrichtungen und mit anderen Muttersprachen kommunizieren zu können; und sie müssen sicherstellen, dass die Organisationen der Beratungsanbieter nicht selbst Barrieren gegen die ausländische Klientel errichten.

Dieser Kurs soll Berater/innen dabei helfen, ihre Erfahrung auf diesem Gebiet zu vertiefen.

Beachten Sie bitte, dass der vorliegende Kurs nicht darauf ausgerichtet ist, ausländische Studenten zu beraten.

Back up to the top

2 Zielsetzungen des Kurses

Hauptzielsetzung des vorliegenden Kurses ist es, Veränderungen herbeizuführen - veränderte Fähigkeiten und Fertigkeiten, eine Haltungsänderung und Änderungen in der Praxis. Im einzelnen bedient der vorliegenden Kurs die folgenden Bedürfnisse:

3 Wem nützt dieser Kurs?

Unser Ziel ist nicht die Ausbildung von Berater/innen. Es geht hier lediglich darum, zusätzliche Fähigkeiten und Fertigkeiten für die beratende Tätigkeit zu vermitteln. Mit anderen Worten: Wir gehen davon aus, dass Sie bereits über gewisse Fähigkeiten und Fertigkeiten als Berater/in verfügen, dass Sie also z.B.

Back up to the top

4 Methode

Sie sollen sowohl reflektieren als auch aktiv sein; Sie sollen über Ihre eigene Erfahrung und Praxis nachdenken und diese auch bewerten; und Sie sollen schriftliche Übungen und Aufgaben erledigen.

Es gibt viele Beratungsmodelle, nicht jedoch den 'einen richtigen Weg'. Wir versuchen Ihnen nicht beizubringen, welches die 'beste' Beratungsmethode ist, denn das müssen Sie selbst entscheiden, und zwar auf Grundlage Ihrer eigenen Erfahrung und Überlegungen sowie in bezug auf die jeweilige Klientel.

Es gibt insgesamt drei Lerneinheiten mit jeweils einer schriftlichen Aufgabe darin. Die schriftlichen Aufgaben ergeben sich aus den angestrebten Lernzielen und zeigen

Ihre schriftlichen Aufgaben werden kommentiert, aber nicht benotet.

Die Lerneinheiten sind:

  1. 1. Ausfindigmachen und Verstehen von relevanten Informationen für die Beratung von Flüchtlingen, Asylbewerber/innen und Migrant/innen
  2. 2. Weiterentwicklung der eigenen Fertigkeiten bei Beratungsaufgaben in einem multikulturellen Umfeld
  3. 3. Erstellen der Vision einer Beratungspraxis für eine Organisation, die den Bedürfnissen von Flüchtlingen, Asylbewerber/innen und Migrant/innen Rechnung trägt

5 Unterrichtsmaterial

Das Unterrichtsmaterial, das für diesen Kurs benötigt wird, befindet sich entweder auf unserer Website „Mainstreaming Vocational Guidance for Refugees and Migrants / Beratung zur beruflichen Integration von Flüchtlinge und Migrant/innen" oder auf anderen Web-Seiten, auf die man über die genannnte Web-Seite gelangt.

Dort finden Sie außerdem:

6 Lerneinheit 1

Um mit dem Kurs zu beginnen, klicken Sie diesen Link an, der Sie zur Lerneinheit 1 bringt.

Back up to the top